Aktivitäten


Abnahme der Jugendflamme 3


Jugendflamme3Im Rahmen der Jugendflamme 3 hat die Jugendfeuerwehr Borchen mit einer Gruppe ihr Soziales Projekt in einer 5. Klasse der Sekundarschule Borchen durchgeführt. An zwei Donnerstagen in der 7. und 8. Stunde brachten die Jugendlichen den Schülern/innen die Feuerwehr Borchen näher, um sie vielleicht zu animieren bei der Feuerwehr mitzumachen.
An dem ersten Donnerstag besuchten sie die Kinder in der Schule und zeigten ihnen eine Präsentation über die Feuerwehr Borchen und die Jugendfeuerwehr. Sie brachten ihnen die Tätigkeiten näher und zeigten ihnen das Spiel und Spaß bei der Feuerwehr nie zu kurz kommen. Nach der Präsentation gab es noch Spiele wie z.B. ein Quiz mit Fragen der Präsentation.  An dem zweiten Donnerstag luden sie die Schüler/innen zum Löschzug Kirchborchen ein, um ihnen die Fahrzeuge und das Gerätehaus zu zeigen. Die Schüler/innen wurden in Kleingruppen aufgeteilt und durchliefen verschiedene Stationen. Zu den Stationen gehörten z.B. das HLF 20 (Hilfeleistungslöschfahrzeug), wo sie Atemschutz und Technisches Gerät kennenlernten und der ELW 1 (Einsatzleitwagen) der Feuerwehr Borchen, wo z.B. die Wärmebildkamera erklärt wurde. Zudem lernten die Schüler/innen die persönliche Schutzausrüstung des Feuerwehrmanns kennen und stellten fest, dass das doch schon ziemlich viel ist, was ein Feuerwehrmann bei sich trägt.


Abnahme der Jugendflamme 1


Jugendflamme1Am Samstag den 16.04.2016 fand die Abnahme der Jugendflamme 1 in Etteln statt.
Die 20 Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Borchen wurden in vier Gruppen aufgeteilt und mussten dann abwechselnd die vier Stationen ablaufen.
An der ersten Station wurden von den JFM verschiedene Knoten und Stiche gefordert.
Als nächstes sollte ein Hydrantenschild gefunden und erklärt werden und der Unterflurhydrant musste in Betrieb genommen werden. Bei der dritten Station wurde das Ausrollen von C-Schläuchen, die Funktionsweise eines Verteilers und der Strahlrohre geprüft. Anschließend bekamen Sie an der letzten Station eine Einsatzsituation geschildert, woraufhin die JFM einzeln einen Notruf richtig absetzen mussten. Zum Thema Erste Hilfe führte jeder noch die stabile Seitenlange bei einem anderen durch.
Bevor sich alle bei einer Bratwurst stärken konnten, bekamen die Jugendlichen das Abzeichen der Jugendflamme 1 durch die Gemeindejugendfeuerwehrwarte Sabrina Dietz und Sebastian Gieseke verliehen.